Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Entspannungstherapie

Eine Vielzahl psychosomatischer Störungen oder Erkrankungen sind auf Überlastung durch Stress, Kummer und Sorgen, alltägliche Belastungen o.ä. zurückzuführen. Entspannungsverfahren verbessern die Selbstkontrolle über körperliche und -  in der Folge - seelische Zustände. Die positiven Effekte auf Körper und Seele sind wissenschaftlich gut erforscht und belegt.

Regelmäßiges Training spezieller Entspannungstechniken schult die Körperwahrnehmung und ermöglicht es, sich nach innen fokussieren zu können, störende Außenreize ignorieren und sich selbst und die eigenen Bedürfnisse (wieder) wahrnehmen zu können. 
Körperliche Entspannung führt zu psychischer Entspannung und umgekehrt.
Entspannung löst und beruhigt, verhilft zu mehr Gelassenheit, reduziert psychosomatische Beschwerden und führt letztlich in ein ganzheitliches Wohlgefühl.

  • Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson (PMR)
  • Autogenes Training (AT)
  • Fantasiereisen
  • Achtsamkeitsübungen 
  • Atemübungen